Wie man den Browser zwingt CSS und JS Dateien neuzuladen

Kategorie: Quick Tips Veröffentlicht: Dienstag, 05. September 2017 Geschrieben von Kevin Chileong Lee
CSS und JS Dateien im Browser neuladen

Kennst du das Problem, dass du neue Änderungen an einer Webseite im CSS oder JS machst und der Browser es erst nach dem expliziten leeren des Caches neulädt? Das ist nicht nur nervig für dich, sondern auch für die Kunden.

Ich zeige dir, wie du das ganz einfach vermeiden kannst.

Die einfachste Möglichkeit um sicherzustellen, daß der Browser, eines jeden Besuchers auf deiner Seite, die geänderten CSS und JS Dateien neu in seinem Cache lädt, ist es die URL der CSS und JS Dateien zu ändern. Damit man nicht den Namen der CSS oder JS Datei ständig ändern muss, hängt man eine Versionsnummer als Parameter in die URL:

<link href="/media/com_acymailing/css/module_default.css?v=1501583726" rel="stylesheet" type="text/css">

Hast du die CSS Datei aktualisiert, weil es beispielswiese einen CSS Fehler gab. Dann änderst du die Versionsnummer nachdem du die neue CSS Datei hochgeladen hast. Dadurch wird der Browser veranlasst die CSS/JS Datei neuzuladen.

Insofern du Typo3 als CMS nutzt und die CSS/JS Datei via TypoScript oder Extbase einfügst, dann übernimmt das Typo3 CMS die Versionierung automatisch.

Falls dein CMS noch ein Frontendcaching nutzt, dann musst du diesen Cache nach Änderung löschen. Ansonsten werden die HTML Dateien vermutlich nicht neu geschrieben und somit landet die geänderte Version nicht beim Benutzer.

Bei Fragen und Anregungen oder sonstige Tips zu diesem Thema empfehle ich dir meine Facebook Seite oder kontaktiere mich über das Kontaktformular.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen